1. Wassersport

Die Strände Okinawas sind bekannt für die einzigartigen Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln. Das klare blaue Meer der Miyako Inseln zieht Taucher aus der ganzen Welt an. Das Besondere hier: Höhlentauchgänge und eine aufregende Unterwassertopografie. Schwimmen Sie durch Höhlen, erforschen Sie Spalten und genießen Sie das Lichtspiel unter Wasser an Orten wie Satan’s Palace. Für einige Tauchgänge wird allerdings ein Tauchschein benötigt. Tauchshops und Anbieter vor Ort bieten auch Schnorcheltouren an, um Korallengärten und Meeresschildkröten zu beobachten

Besonders anfängerfreundlich sind die Tauchmöglichkeiten auf der Hauptinsel Okinawa. Einige der besten Plätze sind vom Strand aus zugänglich. Zu den schönsten Tauchgebieten hier zählen Blue Cave am Cape Maeda und Gorilla Chop.

Weitere Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln finden sich außerdem auf der Inseln Yonaguni, Yaeama, Kerama und Kume: https://visitokinawajapan.com/discover/dive-sites-okinawa/okinawa-main-island-diving/ Wer etwas anderes erleben möchte, kann im Imugya Marine Garden Stand-Up Paddeln ausprobieren oder mit dem Kajak zum Pumpkin Hole fahren, einer Meereshöhle mit einzigartigen kürbisartigen Felsformationen. Diese Aktivitäten und mehr (Angeln, Kiten, Jet-Ski, etc.) organisiert man am besten vor Ort bei entsprechenden Tour-Anbietern.

X
X