5. Mangrovenwälder erkunden

Nicht nur weiße Sandstrände und türkisblaues Meer, sondern auch dichte, subtropische Mangrovenwälder gehören zu Okinawas landschaftlichen Highlights. Mangrovenwälder wachsen in salzhaltigen Sumpfgebieten an Mündungen von Brackwasser in tropischen und subtropischen Regionen. Der größte Mangrovenwald befindet sich auf der Insel Iriomote, aber auch der nördliche Teil der Hauptinsel und die Insel Ishigaki sind bedeckt mit Mangrovenwäldern.

Mangroven sind ein Lebensraum für viele verschiedene Lebewesen: Zugvögel nisten in den Ästen der Bäume, und das Wasser, in dem die Bäume wurzeln, ist Heimat für kleine Fische und Krebse. Das verzweigte Wurzelgeflecht lässt die Wälder wie miteinander verwoben erscheinen. Eine der besten Möglichkeiten, diese einzigartige Ökologie aus nächster Nähe zu erkunden, ist eine geführte Kayak-Tour auf den Flüssen, die die Wälder durchziehen.

X
X